Stadt Trogir

Trogir ist als illyrische Siedlung entstanden, die von den aus Syrakuse kommenden Griechen, dorischen Ursprungs, kolonisiert worden ist. Sie haben die Stadt gegründet. Mit ihrer Ankunft beginnt die erste größere Ansiedlung der Stadt. Obwohl die Stadt durch die Geschichte wächst, wurde die Anzahl der Einwohner nicht wesentlich geändert, wegen des zu beschränkten Stadtkerns als auch wegen der kleinen Ackerbauböden. Als durch die Geschichte Ackerbau wesentlich am Festland war, um die Einwohner zu ernähren, durften die Felder in der Umgebung der Stadt Trogir nicht angesiedelt werden, denn von ihnen hing das Leben der Einwohner ab.

Der dritte Grund, warum die Anzahl der Einwohner nicht geändert wurde, war die Lebensunstabilität außer der Stadtmauer, wegen der Angriffmöglichkeit verschiedener Eroberer durch die Geschichte. 1123 wurde die Stadt durch die Sarazenen zerstört, die die Anzahl der Einwohner dezimiert haben.
Die überlebten Einwohner versteckten sich zeitweilig in Split, und die Situation wurde in der zweiten Hälfte des 12 Jhs normalisiert. In diesem Zeitabschnitt zählte der Stadtkern 3000 Einwohner, was nicht sehr unterschiedlich zu heutiger Anzahl ist.

1832 wurde die Stadt durch die Cholera verwüstet, die 200 Personen getötet hatte, und die anderen in die Flucht gezwungen hatte. Deswegen wurde die Stadt im 20 Jh wieder verwüstet. Der Erste Weltkrieg bringt das Elend und die Armut mit, und die Anzahl der Einwohner nimmt ständig ab wegen der fortlaufenden Rekrutierung des österreichischen Heeres, wobei auch die älteren rekrutiert wurden, wegen des Mangels an jungen Soldaten.
Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Ackerbau wegen der Industrialisierung, nicht mehr für das Leben wesentlich.
Die Stadt verbreitet sich in der naheliegenden Umgebung, am meisten auf der Insel Ciovo an der Südseite der Stadt, und auf der Travarica, die nördlich von der Stadt liegt. In dieser Zeit beginnt das Ansiedeln der Stadt Trogir, besonders von Personen aus Zagora, und von den Inseln, denn neue Arbeitsplätze wurden geöffnet, meistens mit der Schiffbauindustrie und Steinverarbeitung verbunden, als auch mit der Metallverarbeitung.

Heute zählt die Stadt Trogir 10.907 Einwohner (Volkszählung 2001), 3.370 Haushalte mit der durchschnittlichen Wachstumsrate von 0,61% (1991 - 2001). Die Stadt Trogir, als auch andere Städte der Region Split – Dalmatien, sind seltene Städte im Land, wo die Anzahl der Geborenen höher ist, als die Anzahl der Gestorbenen, und die deswegen einen positiven natürlichen Bevölkerungszuwachs zeigt. Im Unterschied zu dem staatlichen Durchschnitt, der im Jahr 2004 einen natürlichen Bevölkerungsschwund von -2,4‰ als Resultat hatte, betrug der positive natürliche Bevölkerungszuwachs in der Stadt Trogir 2,2‰ (Geburtenrate 10,5‰, Sterberate 8,3‰).
Im Vergleich zu Gestorbenen, wurden jährlich 50 Geborenen mehr im Register eingetragen. Einen solchen positiven Trend beeinflussen auch die Immigrationslaufe während und unmittelbar nach dem Heimatskrieg in Kroatien, als das Gebiet von Mitteldalmatien von kroatischer Bevölkerung aus Bosnien und Herzegowina bewohnt wurde.

Home Angebot Fotos Preisliste & Reservationen Lage Stadt Trogir
Engleski Hrvatski Deutsch Italiano Francais